Benefizkonzert 2015 – Und weitere Juka Termine

Liebe Jungmusiker/innen,

hier die letzten Termine vor der Sommerpause:

Sonntag 19.Juli
Benefizkonzert der Bürgerstiftung Neuenburg
auf dem Konstantin-Schäfer-Platz

Abfahrt: 14:00 Uhr (Probelokal)
Auftritt: 14:00 – 17:00 Uhr

Kleidung: TK-Shirt

Freitag 17.Juli
Probe

Freitag 24. Juli
Probenfrei

Mittwoch 29. Juli
DVD-Abend

Wir bitten, insbesondere am Benefizkonzert, um zahlreiches Erscheinen.
Vielen Dank für eure Unterstützung.

 

 

 


 

Terminänderungen Jugendorchester

Liebe Freunde der TKS und Musiker,

Bei unserem Jugendorchester haben sich folgende Terminänderungen ergeben:

Platzkonzert in Neuenburg am Sonntag den 22. März 2015
Tag der offenen Tür mit Autoshow

Spielzeit von 13:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Treffpunkt für alle Jungmusiker um 12:45 am Probelokal in Steinenstadt
(Kleidungsordnung: Rotes TK-Shirt)
Sollte es an diesem Tag ab 12:00 Uhr stark regnen, so fällt der Auftritt leider aus!

 

Vorspielnachmittag am Sonntag den 26. April in der Baselstabhalle
Spielzeit von 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr
(Kleidungsordnung: Rotes TK-Shirt)
 

Bericht zum Jahreskonzert 2015

Anbei der Bericht zu unserem Jahreskonzert 2015, erschienen in der Badischen Zeitung:


jk15_foto

Für ihr Engagement im Verein und für die Blasmusik wurden Harald Lang (links) und Willi Mößner (Zweiter von rechts) von den Vereinsvorsitzenden Franz Scherrer (Zweiter von links), Lena Flury und Iris Jordan (rechts) ausgezeichnet. Foto: Ingeborg Grziwa

 

NEUENBURG-STEINENSTADT. Eine musikalische Reise vom Schwarzwald in die weite Welt unternahm die Trachtenkapelle Steinenstadt bei ihrem Jahreskonzert in der Baselstabhalle. Dirigent Uwe Jordan präsentierte dem Publikum in der voll besetzten Halle ein buntes Programm, das die vielen Facetten des Schwarzwalds und des amerikanischen Kontinents widerspiegelte.
Los ging es mit dem Jugendorchester, das in gewohnter Weise die Eröffnung übernahm und das Publikum in die Schweizer Berge entführte. Für das Stück "Yellow Mountains" hatte sich Komponist Jacob de Haan von der farbenfrohen herbstlichen Atmosphäre rund um St. Moritz inspirieren lassen. Danach wurde ein "Firework" nach dem gleichnamigen Hit von Katy Perry gezündet. Eine besondere Showeinlage hatte sich das Jugendorchester mit dem Cup-Song "When I’m gone" einfallen lassen. Hier begeisterte Mayla Klemske nicht nur bei der Rhythmik mit dem Plastikbecher, sondern auch als talentierte Sängerin. Mit "Dynamite" von Taio Cruz beendete das Jugendorchester sein Programm.

Mit Szenen aus dem Schwarzwald eröffnete die Trachtenkapelle Steinenstadt ihr Programm, durch das Franz Scherrer und Lena Flury führten. Die Komposition "Silva Nigra" – eine Auftragsarbeit des Komponisten Markus Götz für die Trachtenkapelle Sankt Märgen – spiegelte die Mystik des Schwarzwaldes, die Faszination der Landschaft und die Fröhlichkeit der Menschen und ihrer Feste wieder. Dabei durfte auch der berühmte Kuckuck nicht fehlen.

Mit bekannten Melodien aus der Operette "Schwarzwaldmädel" von Leon Jessel und dem "Schwarzwaldmusikanten-Marsch" ging es weiter auf der musikalischen Schwarzwaldrundfahrt. Nach der Pause wurde das Orchester dann vom Fernweh gepackt. Die Segel wurden gehisst und die Gäste kurzerhand auf eine Reise über den Atlantik eingeladen. Dort begann das musikalische Abenteuer in den Häuserschluchten von New York. Ragtime und Blues und eine typische hektische Straßenszene zeigten Impressionen von New York im Jahr 1927. Die Reiseroute führte weiter nach Süden in die Straßen Kubas mit "The Peanut Vendor" von Moises Simons. Hier brillierte Karlheinz Thomann als Solist an der Trompete. Anschließend galt es, Abenteuer in der Karibik zu bestehen und mit den "Pirates of the Caribbean" am Ende der Welt Captain Jack Sparrow zu retten.

Das Jazzstück "The Watermelon Man" von Herbie Hancock führte das Orchester zurück nach Chicago. Franz Scherrer am Saxophon und Martin Stegmüller an der Trompete beeindruckten als Solisten. Feurige spanischen Klänge ließen das "Spanish Fever" ansteigen. Den glanzvollen Schlusspunkt setzten andalusische Flamencorhythmen. Als Zugabe hatte Dirigent Uwe Jordan zwei Ohrwürmer ausgesucht: Die Titelmelodien der Fernsehserien "Die Schwarzwaldklinik" und "Das Traumschiff". Mit "Skyfall" aus dem gleichnamigen James-Bond-Film ging ein abenteurerlicher, gelungener Konzertabend zu Ende.

Ehrungen: Für sein 40-jähriges Engagement als aktiver Musiker in der Trachtenkapelle Steinenstadt wurde Harald Lang mit der goldenen Ehrennadel und der Ehrenurkunde des Deutschen Blasmusikverbands von Bernhard Metzger, Präsident des Markgräfler Musikverbands, ausgezeichnet. Seit 37 Jahren spielt Willi Mößner im Orchester die Tuba, und seit 30 Jahren ist er "Hüter der Schatzkammer", wie Vorsitzender Franz Scherrer sagte. Hierfür erhielt Willi Mößner die goldene Vereinsnadel und ein besonderes Geschenk in Form einer alten Ladenkasse aus Holz.
Leistungsabzeichen: Besonders stolz ist der Verein auf seine Jugendarbeit. Das zeigt auch die aktuelle Besetzung des Jugendorchesters mit 32 Musikern und Musikerinnen. Dirigent Uwe Jordan bringe sehr viel Herzblut in die Ausbildung der jungen Musiker und Musikerinnen ein, sagte Franz Scherrer und dankte Uwe Jordan ausdrücklich dafür. Die Zukunft der Trachtenkapelle Steinenstadt hänge schließlich davon ab. Im vergangenen Jahr hätten wieder vier Jungmusiker den Sprung ins Hauptorchester geschafft. Auch Bernhard Metzger lobte das klare Konzept von Uwe Jordan im Umgang mit den jungen Leuten.

Gleich zehn Jungmusiker konnte Bernhard Metzger mit einem Jungmusiker- Leistungsabzeichen auszeichnen. Das Leistungsabzeichen in Bronze erhielten: Tabea Imm, Pauline Scherrer, Max Gümpel, Leon Lang, Daniel Rath und Finn Scherrer. Das Leistungsabzeichen in Silber überreichte Metzger an Annamaria Recktenwald, Anna Grether, Carmen Bach und Dominik Grabner.

 

Quelle: Badische Zeitung (Badischer Verlag GmbH & Co. KG)